Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘AIDS’


Für Euch alle ist sie nur „just another little girl“.
Sie ist nun schon 6 Jahre auf dieser Erde – und sie hat Hoffnung.
Diese Hoffnung möchte sie in die Welt tragen.

Tumaini, unser AIDS Waisenhaus
hat uns dieses Gedicht über sie geschickt:

 

„If you could see beyond her smile,
The pain she hides so well,
She has no Father to name,
Lost her Mother to AIDS,
Deep inside these beautiful eyes,
This little girl cries.

Not knowing when its time to die,
All she has in her life is her sister Kadzo.
Who for a year has carried her by her side,
Loving her, caring for her all day and night.
They were both born with HIV,
But still children to you and me,
So I ask and plead with you all,
To stop this pain from carrying on;
Give a little something to these children,
And we help giving them a happier and longer life.“

Please give a little to Mercy and Kedzo.
Geben Sie Hoffnung weiter.

Advertisements

Read Full Post »

DAS TUMAINI WAISENHAUS
Tumaini heißt Hoffnung!

Am Anfang stand die Idee, ein Waisenhaus für HIV infizierte Babies und Kinder, welche oft einfach ausgesetzt wurden, zu schaffen. Mittlerweile hat sich das Projekt dank der großzügigen Unterstützung stetig fortentwickelt.

Die Kapazität des Hauses konnte erweitert werden. Mit dem Ausbau um ein weiteres Stockwerk können mehr Kinder aufgenommen und versorgt werden. Die Medikamente werden von der Regierung bezahlt, so dass „nur“ die Versorgung der Kinder darüber hinaus gewährleistet werden muss, was aber trotzdem viel Geld kostet. Doch gerade durch diesen Aufwand wurde die Lebenserwartung der Kinder dramatisch angehoben. Früher sind die Kinder nicht älter als 7 Jahre geworden. Heute ist die älteste schon 14 Jahre alt und die Entwicklung geht weiter. Die Kinder werden älter und somit musste auch eine Schule her. Die Schule ist mittlerweile halb fertig gestellt, umfasst derzeit fünf Klassen und bietet unseren Kindern und den Kindern aus der Umgebung in einem integrativen Projekt eine adäquate Schulbildung. Doch gerade hier ist noch Bedarf. Der erste Stock befindet sich noch im Rohbau. Wir hoffen ihm mit Hilfe der aktuellen Spenden 2011 fertig zustellen. Mit dem vorhandenen Equipment werden Erwachsenen jetzt preiswerte Computerbasiskurse angeboten, um einen Einstieg in die PC-Welt zu schaffen. Auch in Kenia ist ein Basiswissen im PC Bereich erforderlich, um sich erfolgreich bewerben und einen Beruf ausüben zu können. Weitere Projekte für die Erwachsenenbildung sind in Planung. Noch in diesem Jahr wird hoffentlich die Ambulanz für Schwangere, Neugeborene, Babies und Kinder verwirklicht.

Weiterhin ist unser Hauptanliegen gewährleistet:
Hilfe für die Ärmsten, effektiv ohne große Organisationen.

Wo es liegt:
Das Tumaini-Waisenhaus liegt einige Kilometer außerhalb von Mombasa an der Nordküste im Ort Bamburi. In der Nähe ist die Bamburi Zementfabrik, einer der größten Produzenten Ostafrikas. Das Heim liegt in einer kleinen Seitenstrasse mitten in ärmlichen Wohngebieten.

Wie es begann:
Tumaini wurde dank des unermüdlichen Einsatzes von Joan Smith im Jahre 2003 gegründet. Nachdem ein gemeinnütziger Verein die Arbeit aufgenommen hatte und Mitglieder des Vereins Land kostenlos zur Verfügung gestellt hatten, konnte dank der eingehenden Spenden mit dem Bau des Gebäudes begonnen werden. Dieses wurde nach vielen Schwierigkeiten im Jahr 2005 fertig gestellt und Anfang 2006 konnten die ersten Kinder einziehen.

Die Räumlichkeiten:
Das Tumaini Children`s home ist ein ebenerdiges Gebäude. Es umfasst zwei Schlafsäle, einen Spiel- und Essraum, eine Küche, ein medizinisches Untersuchungszimmer, ein kleines Ambulanzzimmer mit medizinischer Grundausstattung, ein Labor, Wirtschaftsräume und Räume für die Betreuer, welche ständig bei den Kindern wohnen.

Die Räumlichkeiten sollten ursprünglich 60 Kindern ein Zuhause bieten, doch schon jetzt zeigte sich bei 37 Kindern, dass die Kapazitäten nicht ausreichen, da ein Schlafsaal ständig als Unterrichtsraum benutzt wird.

So konnte im Jahre 2009, dank der großzügigen Spenden ein erstes Stockwerk zusätzlich geschaffen werden, welches Raum für mehr hilfsbedürftige Kinder bietet und gerade fertig gestellt wird.

Auch die Schule ist fast fertig und unterrichtet neben den 32 Tumaini Kindern mittlerweile 91 Kinder aus der Nachbarschaft. Der integrative Charakter dieser Einrichtung ist hervorzuheben, da AIDS gerade auch in Afrika noch mit vielen Vorurteilen und Zurückweisung behaftet ist. Mit Lehrgängen, Aufklärung und Schulungen wird versucht hier entgegen zu wirken.

Am Notwendigsten:
Es gibt sicher viele Herausforderungen, aber die größte ist, die Kinder mit täglichem Essen zu versorgen. Die Einrichtung bietet im Moment ein Mittagessen und einen 10 Uhr Tee/Snack an. Das Essen wird in der Tumaini Einrichtung zubereitet und dann zur Schule rübergebracht. Es gibt ein Programm zur Integration von AIDS-Waisen mit Kindern der Umgebung gerade beim gemeinsamen Essen. Die Kosten für jedes Kind sind täglich kes 60 oder 0,60 Euro. Die Gesamtkosten für jedes Kind sind ca. 15 Euro pro Tag. Deshalb ist es notwendig zu spenden. Es gibt keine der großen Organisationen, die dieses Projekt unterstützen. Wir können eine persönliche und seriöse Basis bieten. Mitarbeiter von uns sind regelmäßig zu besuchen vor Ort und organisieren auch die Sachspenden. Bitte helfen Sie der Zukunft, unseren Kindern!

Read Full Post »