Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Juli 2010



Jean-Marie Bottequin, international anerkannter Künstler, unterstützt nun seit ein paar Wochen sehr erfolgreich unsere Klima-Musical-Kinder bei den Proben. Darauf sind wir sehr stolz. Er ist ein echter Foo. Aber wir werden es nicht nur bei diesem Engagement belassen. Sondern, wir werden Herrn Bottequin weiterhin auch im neuen Schuljahr verpflichten verschiedene Coachings mit der Kindern im Rahmen von Arbeitsgemeinschaften durchzuführen. Was sagt der Meister dazu?
Warum ich gerne mit Kindern arbeite.
Bei dieser Frage, die mir gestellt wurde, kam mir das fremd vor, darauf positiv zu antworten. Wer mag keine Kinder, dachte ich? Und was sind das für Menschen, die keine Kinder mögen, nicht mit Kindern spielen, sich austauschen mit diesen wunderbaren Wesen??
Waren wir nicht alle mal schutzlos, Kinder mit großen fragenden Augen? Die Welt ist noch groß für Kinder, für Erwachsene ist sie etwas geschrumpft und dennoch immer ein Sandkorn im Universum.

Von Kinder zu lernen, ihre Welt kennen zu lernen, sie zu verstehen, war immer schon ein großes Bedürfnis für mich. Von einem Clown können Erwachsenen viel lernen: staunen, sich über sich selbst lustig machen, alles zu relativieren und kämpfen gegen böse und negativen Absichten in unserer sehr materiellen Welt.

Jedes Kind ist ein Juwel, ein Edelstein, reich an so vielen Talenten und Potentialen. Kinder zu ihren Visionen zu verhelfen, sie zu unterstützen, statt sie zu belehren, sie zu lieben, statt sie zu drängeln, ein Freund zu sein, ein achtsamer und beispielhaft mahnender Helfer, das war schon immer mein Ziel und meine Aufgabe.

Als Mime konnte ich dieses Vorhaben realisieren. Kinder machen mich glücklich, weil sie mich verstehen, so wie ich sie verstehe und respektiere als vollwertige Menschen, voller Fähigkeiten. Sie sind unsere Zukunft, die Welt von morgen. Wir tragen Verantwortung und sollten keine Gelegenheit verpassen, die Welt, mit Hilfe unserer Kinder, zu transformieren.
„You can change the World“
Jean-Marie Bottequin

Danke Jean-Marie, dem ist nichts hinzuzufügen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Hier noch zwei Dokumente, die die Inhalte der Trainings beispielhaft erläutern.
Knigge für Kinder
Stopp & Act

Advertisements

Read Full Post »

„Visionen für München 2018“ ist das Motto für den Schulwettbewerb zur Stadtentwicklung 2010. Natürlich geht es um Architektur, um Stadtplanung und um Räume. Doch was steckt hinter dem Offensichtlichen, hinter der Fassade. Welche wichtigen Visionen haben die Kinder von heute von einer Stadtkultur der Zukunft? Welche Werte sind ihnen dabei wichtig?

München möchte einen herausragenden Platz in der Welt einnehmen, gerade auch im Klimaschutz und in der Nachhaltigkeit. Die Leitlinie Ökologie ist hier als Beispiel zu nennen. Doch wie entsteht ein solches Bewusstsein gerade in kleinen Dingen und bei den Kindern? Wie kann eine solche Leitlinie aus sich heraus entwickelt werden?

Die Kinder der Herterichschule haben hier klare Vorstellungen aus ihrer Arbeitsgruppe erarbeitet. Auch die Schulleitung und der Elternbeirat haben sich zu einer „nachhaltigen Grundausbildung“ mit ihren Kindern und für ihre Kinder ausgesprochen. Unsere Dokumentation zeigt, wie wir im Herbst 2009 angefangen haben und welche Projekte wir angehen. Eins haben diese Projekte gemeinsam, sie enden nicht… d.h. sie entwickeln sich immer weiter. Nachhaltigkeit ist nicht nur eine Modeerscheinung der aktuellen Zeit, sondern eine Notwendigkeit für die Zukunft. Dies betrifft aber nicht nur die Architektur, sondern alle Lebensbereiche. Deshalb gilt es dies konsequent und zielgerichtet und vor allem altersgerecht umzusetzen.

Diese Haltung wollen wir auch nach außen hin demonstrieren. So gestalten wir auch z.B. unsere Sommerfeste ab sofort „klimaneutral“. Dazu geben wir immer auch Hintergrundinformationen an alle Beteiligten und an eine interessierte Öffentlichkeit heraus. Auch stellen die Kinder in einer Ausstellung die Ergebnisse Ihrer Arbeitsgruppe auf dieser Plattform aus. Wir wollen uns einmischen… die gesamte Schule steht für eine Bürgerbeteiligung in unserem Stadtteil für relevante Fragen zur Verfügung. Nur durch bürgerschaftliches Engagement sind die Aufgaben der Zukunft optimal zu bewältigen.

Genau diese Haltung möchten wir auch in Zukunft immer wieder, auch nach außen hin, zeigen. Engagement, lokal wie regional, sowie Kooperationen aller relevanter Stellen und Institutionen sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren für die „Visionen für München 2018“.
Die GS an der Herterichstraße möchte dazu ihren Beitrag leisten.

The Foo e.V. unterstützte die Teilnahme am Wettbewerb mit Rat und Tat.Dokumentationsplakat Grundschule Herterichstraße

Read Full Post »

Ab sofort haben wir ein neues Projekt in Kenia, nähe Mombasa. The Foo e.V. unterstützt dort die Arbeit eines AIDS-Waisenhauses. Es soll u.a. eine Schule gebaut werden für die im Moment 37 Kinder von 6 Monaten bis 13 Jahren. Aktuell befindet sich eine Mitarbeiterin von uns vor Ort und recherchiert die akuten Notwendigkeiten. Natürlich wird auch hier der Schwerpunkt auf der Bildung nachhaltiger Entwicklung und der Zukunftstauglichkeit liegen. Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Geld- oder Sachspenden. Die Zukunft der Kinder dankt es Ihnen.

Read Full Post »

In einer Kooperation mit dem Münchner Klimaherbst organisieren der Bund Naturschutz in Bayern e.V. und der Verein „Kinder lesen und schreiben für Kinder“ e.V. ab sofort bis zum 15. Oktober 2010 den Jugend-Schreibwettbewerb an einigen Münchner Schulen zum Klimaschutz. Hier finden Sie die Ausschreibungsunterlagen:
Ausschreibung Schreibwettbewerb 1.7.10

Read Full Post »

Zwischenbericht Klimaneutrale Grundschule

Read Full Post »